Kristallzucht hat in diesem Jahr international eine besondere Bedeutung gewonnen. Das Jahr 2014 wurde von der UNESCO zum Jahr der Kristallographie erklärt. Noch spektakulärer war jedoch, dass die Züchtung von Galliumnitrid-Kristallen im Oktober 2014 mit dem Physik-Nobelpreis honoriert wurde. Mit diesen Kristallen ist es möglich, blaues LED-Licht und damit in Kombination mit anderen Farben weißes LED-Licht zu erzeugen.
Die Universität Siegen schrieb vor den Herbstferien unter der Leitung des Festkörperphysikers Dr. Sebastian Send und des Dekans Prof. Dr. Ullrich Pietsch vom Department Physik einen Schulwettbewerb zur Kristallzucht für die weiterführenden Schulen des Kreises Siegen-Wittgenstein aus. Aufgabe war es, möglichst schön geformte blaue oder rote Kristalle zu züchten. Die dazu benötigten Grundsubstanzen wurden von der Universität Siegen kostenlos in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt.

Für diesen Wettbewerb meldeten sich alle Chemie-Lerngruppen der Klassen 8 bis 10 an. Während der Chemiestunden wurde nun in den Kursen der Chemielehrer Martin Arhelger, Markus Saßmannshausen und Steffen Roth eifrig gearbeitet und farbiges Salz in Wasser gelöst. Während der Herbstferien wuchsen dann einige bemerkenswert schöne Kristallstrukturen in Blau und Rot heran. Dabei zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schüler mit ihren experimentellen Erfahrungen aus dem Unterricht gelernt hatten, sorgfältig und präzise zu arbeiten.
Bei der Universität Siegen wurden aus allen Schulen des Kreises 267 gezüchtete Kristalle für den Wettbewerb eingereicht, die von einer fachkundigen Jury bewertet wurden. Die Preisverleihung fand jetzt im Apollo-Theater in Siegen statt.

Für das Städtische Gymnasium Bad Laasphe hat sich der Einsatz gelohnt: Von den insgesamt 8 Preisen im Kreis Siegen-Wittgenstein ging nicht weniger als die Hälfte an das Städtische Gymnasium. Im Einzelwettbewerb erzielten Jannik Kodym (Wolzhausen) und Lukas Dilmann (Bad Laasphe) den 2. und 3. Preis für blaue Kristalle aus Kupfersulfat. Marina Mijailovic (Biedenkopf) gewann den 2. Preis in der Kategorie rote Kristalle aus Blutlaugensalz. Alle Kristalle wurden im Apollo-Theater in Siegen ausgestellt und die Gewinner konnten ihre Preise in Form von Kristallzuchtbaukästen entgegennehmen.

Einen der beiden Klassenpreise gewann der Grundkurs Chemie der Jahrgangsstufe 10 unter der Leitung von Martin Arhelger. Da diese Schülerinnen und Schüler viele weitere schöne Kristalle gezüchtet hatten, darf der komplette Kurs im kommenden Frühjahr einen ganzen Tag in einem professionellen Schülerlabor der Universität Siegen „Hochschulluft“ schnuppern.

Schulleiter Winfried Damm beglückwünschte alle Wettbewerbsteilnehmer und dankte seinen Kollegen für die Betreuung und die gute fachliche Arbeit.