Sinnvoll anwendbare Computerkenntnisse werden am „Städtischen“ großgeschrieben. 2012 wurde die Schule von der Bezirksregierung Arnsberg mit als Prüfungsinstitution für den Staatlichen EDV-Führerschein NRW zertifiziert. Damit kann die Schule ihren Schülerinnen und Schülern den Erwerb dieses attraktiven Computerführerscheins kostenlos anbieten.

Herkömmlicherweise gibt es für die sogenannten „Computer-Führerscheine“ eine Reihe von außerschulischen Anbietern, die in der Regel für entsprechende Ausbildungs- und Prüfungsgebühren Kompetenzen im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung vermitteln und bescheinigen. Der vom Rheinisch-Westfälischen Berufskolleg in Essen organisatorisch betreute Staatliche EDV-Führerschein NRW ist für die Teilnehmer kostenlos, wenn die Schule selbst als Prüfungsinstitution die Ausbildung und Prüfung durchführt.

Auch in diesem Schuljahr haben wieder einige Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7 bis 10 im Rahmen einer freiwilligen Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung des Informatiklehrers Oberstudienrat Horst Gierhardt dieses Angebot genutzt. Für den Staatlichen EDV-Führerschein sind Kenntnisse in mehreren Modulen, wie zum Beispiel Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und Datenbanken nachzuweisen.

Die Schüler Michael Brilka (Erndtebrück), Damian Dreßler (Bad Laasphe), Lea Kristin Hasler (Balde), Lea Klein (Feudingen), Silas Müller (Achenbach) und Richard Scheffel  (Banfe) zeigten zunächst in einer theoretischen Online-Prüfung ihre Kenntnisse in verschiedenen Modulen. Nach den jetzt erfolgten praktischen Prüfungen konnte Schulleiter Karsten Holz den sichtlich stolzen Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Erwerb des EDV-Führerscheins mit einer Urkunde bescheinigen.