Im Januar wurde Karin Scheuer als langjährige Kollegin am „Städtischen“ in den Ruhestand verabschiedet. Seit 1991 unterrichtete Frau Scheuer die Fächer Französisch und Evangelische Religionslehre. Zuvor war sie als Studienrätin am Städtischen Gymnasium in Marsberg tätig gewesen. Bevor Frau Scheuer als Studienrätin  nach Bad Laasphe kam ist sie in ihrer Ausbildungszeit zwischen Hessen und NRW unterwegs gewesen. So legte Frau Scheuer 1976 ihr Abitur an der „Wilhelm-von-Oranien Schule“ in Dillenburg ab und hat anschließend an der Universität-Gesamthochschule in Siegen die Fächer Französisch und Evangelische Religionslehre studiert. Ihr Referendariat absolvierte Frau Scheuer an der „Winfried Schule“ in Fulda. Danach erhielt sie eine Festanstellung am Städtischen Gymnasium in Marsberg. Die große Entfernung zu ihrem Wohnort in Gladenbach-Mornshausen führte zu dem Wunsch, näher an den heimischen Wohnort versetzt zu werden, dem 1991 entsprochen wurde. 2009 erhielt Frau Scheuer ihre Auszeichnung für das 25-jährige Dienstjubiläum.  

Bei der Verabschiedung stellten die Fachschaftsvorsitzenden der Fächer Französisch und Evangelische Religionslehre das besondere Engagement von Frau Scheuer in ihrer 30-jährigen Dienstzeit am Städtischen Gymnasium Bad Laasphe vor. So kümmerte sich Frau Scheuer über den normalen Unterricht hinaus um viele Zusatzangebote im Fach Französisch. Besonders am Herzen lag ihr die jahrgangsübergreifende DELF-AG, durch die man das lebenslang gültige Fremdsprachenzertifikat DELF in verschiedenen Niveaus erwerben kann.  Das Highlight bildet jedoch der Austausch mit unserer Partnerstadt Châteauneuf-sur-Loire, der für interessierte Schülerinnen und Schüler im zweiten und dritten Lernjahr angeboten wird. Frau Scheuer organisierte und kümmerte sich zuletzt federführend um diesen Austausch und hat den Kontakt zu der Partnerschule aufrechterhalten, so dass sich aus diesen Begegnungen immer wieder länger andauernde Freundschaften entwickelt haben, die zeigen, was das Fremdsprachenlernen bewirken kann. Ebenso unterstützte Frau Scheuer die Fachschaft Religion indem sie maßgeblich an der Lehrplanarbeit sowie Unterstützung bei den religiösen Schulwochen leistete, die alle zwei Jahre am „Städtischen“ stattfinden. 

Schulleiterin Frau Corie Hahn bedankte sich bei Frau Scheuer für ihr stetiges Engagement, ihre Kollegialität, Zuverlässigkeit und ihre hervorragende Fachkompetenz, die für alle Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen gewinnbringend war. Die Schulgemeinde wird Frau Scheuer als Kollegin, Lehrerin und Ansprechpartnerin sehr vermissen.