Im Rahmen des Landessportfestes der Schulen nahmen 4 Basketball Mannschaften des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe an den Basketball Kreismeisterschaften der Schulen in der Gesamtschule Freudenberg teil – und wie!

Die beiden Jungenmannschaften, die am 1. Tag von Sportlehrerin Ricarda Wied-Bernshausen und dem Oberstufenschüler Janik Naumann betreut wurden, absolvierten jeweils 3 Spiele in einer verkürzten Spielzeit von zweimal acht Minuten. Die Jungen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2009 und 2010) zeigten ein gutes Kombinationsspiel und gewannen mit einer herausragenden Mannschaftsleistung gegen die Gesamtschule Freudenberg mit 30:10 und gegen das Gymnasium am Löhrtor Siegen mit 22:6 und siegten auch gegen das Gymnasium Wilnsdorf mit 27:8. Hervorragender Spieler war Luca Schäfer, der immer wieder mit seinen erfolgreichen Würfen glänzte. Über den Basketball Kreismeistertitel freuen sich: Robin Pfeil, Luca Andre Schäfer, Aleksa Skocic, Abolfazi Akbari (alle Bad Laasphe), Scott Gerhardt (Hesselbach), Anel Avdibasic (Niederlaasphe), Philipp Göbel (Weide), Nino Sindermann, Josha Unterderweide, Sammy John Kleemann und Finian Balzer (alle Wallau).

Ebenso spielten die Jungen der Wettkampfklasse II ein erfolgreiches Turnier. Sie gewannen deutlich mit 36:13 gegen das Gymnasium Wilnsdorf und siegten auch gegen die Realschule Wilnsdorf mit 41:1. In ihrem letzten Spiel konnten sie auch aufgrund einer großartigen Mannschaftsleistung sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung mit 37: 8 gegen die Gesamtschule Freudenberg gewinnen. In allen Spielen hatte Semjon Sindermann eine hohe Trefferquote. Folgende Jungen sind stolz auf ihren Kreismeistertitel: Nikita Koch, Emilio Branko Popov, Maximilian Yang, Julius Johann Becker (alle Bad Laasphe), Semjon Sindermann, Jascha Naumann (Niederlaasphe) und Maximilian Plaum (Puderbach).

Beide Mannschaften qualifizierten sich nun für die 1. Runde auf Regierungsbezirksebene, in der sie gegen die Kreismeister aus dem Märkischen Kreis und dem Hochsauerlandkreis antreten.

Am 2. Tag spielten die Mädchen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2009, 2010) und die gemischte, jüngste Mannschaft der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2011 und jünger) unter der Betreuung von Ricarda Wied-Bernshausen und dem 10. Klässler Jascha Naumann. Die Mädchenmannschaft erkämpfte sich in der Mann-Mann Verteidigung die Bälle und schloss die Schnellangriffe immer wieder erfolgreich ab. So siegten die Mädchen deutlich gegen die Gesamtschule Freudenberg mit 46:2 und gegen das Gymnasium Wilnsdorf mit 23:9. In allen Spielen glänzte Zoe Egerding mit ihrem enormen Drang zum Korb, wodurch sie immer wieder punktete. Über diesen Kreismeistertitel und über die Qualifikation für die weitere Runde auf Regierungsbezirksebene jubelten folgende Spielerinnen: Neleen Kramer, Angelina Henk, Hanna Haar, Lotta Emilie Gernand, Henrike Walther, Zoe Egerding (alle Bad Laasphe) und Marika Naumann (Niederlaasphe).

Die jüngsten Basketballer des Gymbala zeigten zwei sehr spannende Spiele. Hochmotiviert erkämpften sie immer wieder den Ball und spielten erfolgreich im Team. Die Führung wechselte ständig gegen das Gymnasium am Löhrtor aus Siegen, und zuletzt punkteten die Schüler und Schülerinnen des Städtischen, so dass sie mit 10:7 siegten. Das letzte Spiel gegen Wilnsdorf verlief ebenfalls überaus spannend, und in der letzten Minute gewannen die Bad Laaspher mit einem Punkt, sodass sie tatsächlich den 4. Kreismeistertitel für das Gymbala erkämpften. Eine riesengroße Freude mit Luftsprüngen zeigten folgende Schülerinnen und Schüler: Felicia Henk, Emma Jung, Leo Egerding, Liam Quentin Schäfer, Daniel Obodenko (alle Bad Laasphe), Oskar Rohrbach, Till Ermert (beide Banfe) sowie Jonathan Stiller (Oberndorf). Der Team Manager und Betreuer der Deutschen Basketball Nationalmannschaft Heikel Ben Meftah gratulierte allen Mannschaften und zeigte den Schülerinnen und Schülern die Weltmeisterschaftsmedaille, worüber sich alle sehr gefreut hatten und die Schülerin Zoe Egerding durfte sie voller Stolz umhängen. Unsere Schulleiterin Corie Hahn gratulierte ebenfalls allen Beteiligten und freute sich über den großartigen Erfolg der vier Basketball Mannschaften.