Galerie

  • Weihnachtsabend (13.12.2012)
Weihnachten im Schuhkarton 2015

Kleine Päckchen zu Weihnachten, diesmal gingen sie an die Kinder in der Schloßbergklinik. Und die haben sich mal so richtig gefreut...

Tamworth 2015

Auch in diesem Spätherbst erhielt das „Städtische“ Besuch aus England. Die Wilnecote High School aus Tamworth entsandte Mitte November rekordverdächtige 37 reiselustige und kulturell interessierte Schülerinnen und Schüler zum traditionsreichen Austausch an die Partnerschule in Bad Laasphe.

Tanztheater

Aufführung der Klassen 6 am 01.10.2015 in der Aula

Kalender 2016

„Lebensträume – Lebensräume“ ist das Thema des diesjährigen Kalenders, das die Fachschaft Kunst als Motto für die Auswahl der Arbeiten der Schülerinnen und Schüler gewählt hat. Die Schreibweise „Lebens(t)räume“ auf dem Titelblatt des Kalenders ist nicht sonderlich originell, optimiert aber die grafische Gestaltung und lässt dem Titelbild mehr Platz. Wer den ein oder anderen Begriff bei Google eintippt, stößt irgendwann auf das Wortspiel, – allerdings verbunden mit teilweise fragwürdigen lebensberatenden Seiten, die noch weniger originell sind. Verfangen wir uns nicht weiter im „weltweiten Netz“, sondern folgen wir mit Blick auf die ausgewählten Kalenderblätter den eigenen Gedanken, orientiert an den zentralen Begriffen Leben, Träume, Räume.

Abiball 2015

Bilder vom Abiball der Abiturientia 2015 am 20. Juni 2015.

Abitur 2015

Bilder von der Zeugnisvergabe der Abiturientia 2015 vom 19. Juni 2015.

Kalender 2015

„Der Mensch hat keine Wurzeln. Hätte Gott uns verwurzelt gewollt, hätte er Bäume machen müssen. So aber gab er uns Beine, um hinzugehen und zurückzutreten.“ Kurt Flasch, In Richtung Wahrheit, München 2014, S. 49 00 Titel Wer an Bewegung denkt, der denkt zuerst an Sport und an Fitnesstraining. Beides ist unter der Maßgabe der Gesundheitsvorsorge ein Reflex auf die träge „Sesshaftigkeit“ des modernen Menschen, der mittels technischer Vehikel mehr bewegt wird als dass er sich selbst bewegt.

Sommernachtstraum 2015

Bilder der Theateraufführung der Klassen 6 am 18. Juni 2015

Verabschiedung Winfried Damm

Als letzter Redner betritt Winfried Damm die Bühne und richtet seine Abschiedsworte an das Auditorium. Mehrere Hundert Gäste sind gekommen, darunter aktuelle und ehemalige Kollegen und Schüler, Eltern, Freunde. Und die Familie – ihr gelten die Schlussworte: „Manche Belastung hätte ich ohne euch nicht tragen können“, betont Winfried Damm.

Tanztheater Annie

Kurz vor den Sommerferien haben die 5er und 6er bei ihrem Tanztheater "Annie" in der Aula das Publikum durch ihre ausdrucksstarke Darbietung begeistert.

Tamworth

Erfolgreich fand in der letzten Woche wieder der Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Tamworth statt. Die Schülerinnen und Schüler bloggten Neuigkeiten direkt aus England. Was sie alles erlebt haben, erfahrt ihr im Blog oder in der Galerie.

Weihnachtsabend 2013

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 stimmten mit ihrem vorweihnachtlichen Auftritt auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Alle musikalischen, spielerischen und tänzerischen Darbietungen sowie künstlerischen Arbeiten fanden in der gut besetzten Aula großen Anklang und viel Beifall. Während des über anderthalbstündigen Programms zeigten die Schülerinnen und Schüler, was sie von September bis Dezember im differenzierten künstlerisch-musikalischen Unterricht geprobt und geschaffen hatten. Studiendirektor Günter Kiefer führte durch das Programm und interviewte zwischen den Auftritten Mitwirkende nach ihren künstlerischen Motivationen und Ambitionen.

Vorlesewettbewerb

Beim Vorlesewettbewerb am Städtischen Gymnasium Bad Laasphe, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels gefördert und unterstützt wird, nahmen in diesem Jahr 6 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 teil. Schulsiegerin des Lesewettbewerbs wurde Tamara Schönhardt (6b), zweite Mona Afflerbach (6a) und dritte ihre Klassenkameradin Annika Runte (6a).

Schulkalender 2014

I. Inszeniert sehen wir die großen Gefühle der aufputschenden Freude und der niederdrückenden Trauer bei den Pokalgewinnern oder den Top-Model-Verliererinnen. Freudensprünge dort, Tränengüsse hier. Uns selbst scheint im durchschnittlichen Alltag eine gewisse Affektarmut auferlegt, sodass sich das emotionale Leben mehr und mehr nicht im Bereich der Realität, sondern in der virtuellen Welt abspielt. Wir fühlen mit den stellvertretenden Siegern und Verlieren und weinen eher bei einem rührseligen Film, als beim Tod einer Tante, eines Kollegen oder Nachbarn.

Schulkalender 2013

Der Titel des diesjährigen Kalenders mit Arbeiten von Schülerinnen und Schülern aus dem Kunstunterricht unterschiedlicher Jahrgangsstufen bezieht sich in erster Linie auf Farbkontraste als Gestaltungsmittel in der Malerei. Zu nennen sind folgende zentrale Farbkontraste, die in vorliegenden Werken des Kalenders realisiert sind: Der Hell-Dunkel-Kontrast ist ein optischer Primärkontrast. Ohne ihn gibt es keine deutliche Unterscheidung der Dingwelt. Zwischen Hell und Dunkel gestaltet sich die gesamte optische Welt. Die Werke, die z.B. auf den Monatsblättern Oktober, November abgebildet sind, weisen Hell-Dunkel-Kontraste auf.

  • Schulkalender 2009
Schulfest LänderKulturen (17.07.2013)

Bei strahlendem Sonnenschein fand unser Schulfest unter dem Motto “LänderKulturen” statt. Hunderte Besucher staunten über zahlreiche Mitmachangebote, Dinge zum Ausprobieren sowie verschiedene Sport- und Bastelangebote. Leckeres vom Grill, ein Kuchenbuffet und kühle Getränke sorgten für das leibliche Wohl.

Schulfest Fotobox (17.07.2013)

Fotobox der Schülervertretung beim Schulfest zum Motto LänderKulturen

Wenn Engel fallen (03.07.2012)

Theateraufführung der Jgst. 11

Tintenblut (02.07.2013)

Nach dem gleichnamigen Jugendroman “Tintenblut” von Cornelia Funke, dem zweiten Teil der Tinten-Trilogie, wurden die Zuschauer heute Abend entführt in die spannende und zauberhafte Tintenwelt. Die beiden Hauptfiguren Farid und Meggie hatten sich in diese Welt hineingelesen, denn sie wollten nicht nur den “Weglosen Wald” sehen, sondern vor allem ihren Freund Staubfinger wiederfinden. In der ihnen scheinbar so vertrauten Tintenwelt angekommen, mussten sie jedoch feststellen, dass sie sich in große Gefahr begeben haben…

Verabschiedung Abitur Jgst. 13 (28.06.2013)

Zeugnisausgabe und Verabschiedung der Jgst. 13

Max und die magische Tuer (26.06.2013)

“Max ist ein Schelm, wie er im Buche steht. Seine Freizeit verbringt er vor allem damit, seine Schwestern zu ärgern. Das handelt ihm immer wieder Stubenarrest ein, wie auch gestern Abend. Verständlicherweise wünscht er sich aus Wut und Trotz irgendwohin, wo man ihn schätzt uznd achtet. Da betritt er seinen Wandschrank…”

Abigag der Jgst. 12 & 13 (21.06.2013)

Mit einem bunten Abigag haben sich gemeinsam die beiden Abi-Jahrgangsstufen 12 und 13 von unserer Schule verabschiedet. Neben einer Hüpfburg gab es zahlreiche Wettbewerbe, in denen sich Schüler und Lehrer messen mussten. So kam es unter anderem zu einem Tanzwettbewerb und einem Einkaufswagenwettrennen. Crepes und Waffeln sorgten dafür, dass kein Magen leer bleiben musste.

Weihnachtsabend (13.12.2012)

Weihnachtsabend der Jgst. 5 und 6

Klassenfahrt 5er (24.-26.10.2012)

Klassenfahrt der Jgst. 5 nach Schmallenberg, Erlebnistour im Kletterpark

  • Schulkalender 2010
Schulkalender 2012

„Augen, meine lieben Fensterlein… Trinkt, o Augen, was die Wimper hält, von dem gold´nen Überfluß der Welt.“ Gottfried Keller

  • Schulkalender 2011
Schulkalender 2011

„Den höchsten Berg dieser Gegend, den man nicht unverdient Ventosus, den Windumbrausten, nennt, habe ich am heutigen Tage bestiegen, einzig von der Begierde getrieben, diese ungewöhnliche Höhenregion mit eigenen Augen zu sehen“. Francesco Petrarca

  • Wenn Engel fallen (03.07.2012)
Schulkalender 2010

Der diesjährige Kalender lädt ein zu einer kleinen Expedition ins Tierreich der Schulkunst am Städtischen Gymnasium Bad Laasphe. Im Zentrum steht eine Auswahl von Werken, die sich der Repräsentation des Tieres in Zeichnung, Collage, Malerei und Plastik widmet. Die Bilder des Kalenders dokumentieren das anhaltende Interessen an Tieren und machen die Sehnsucht des Menschen nach einem harmonischen Verhältnis zur Natur sichtbar, die sich gerade auch unter den Bedingungen der beschleunigenden Industrialisierung und Technisierung entwickelt.

  • Klassenfahrt 5er (24.-26.10.2012)
Schulkalender 2009

Über mehr als 2000 Jahre ist die Natur im Lichte der Lehre von den vier Elementen – Feuer, Wasser, Erde, Luft – wahrgenommen worden. Die Elementenlehre bot als Ordnungsmuster Orientierungshilfe in den verschiedenen Lebensbereichen. Sie war von prägender Kraft für unsere Kultur- bzw. Kunstgeschichte und Sprache, insbesondere der Sprache der Gefühle. So reden wir heute noch vom Feuer der Leidenschaft, vom steinernen Herzen und von Gefühlskälte, vom Tränenstrom und von flüchtigen Gedanken.

Kontakt

Steinackerstraße 10
57334 Bad Laasphe
Festnetz: (02752) 20 83-0
Fax: (02752) 20 83-25
www.gymbala.de
info@gymbala.de

Schließfächer

Die Firma Astra Direkt hat an unserer Schule die Organisation und Bereitstellung von Schließ-fächern übernommen. Weitere Informationen auf der Firmenhomepage.

Schulkleidung-Shop

Schüler Online