Fachschaft Französisch 2019/20

Personen in der Fachschaft

Mitglieder der Fachkonferenz: Karin Scheuer, Katharina Hofmann

Fachvorsitzender: Karin Scheuer

Über die Arbeit in der Fachschaft

Ils sont fous, les Français?! – Sie haben eine Katze statt eines Frosches im Hals und einen Affen statt eines Katers!

Eine Fremdsprache lernen, bedeutet auch die andere Kultur kennenzulernen. Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern die französischsprachigen Länder in ihren Facetten näherbringen. Denn mit mehr als 270 Millionen Sprechern weltweit wird Französisch nicht nur in Frankreich, sondern auch in Belgien und Luxemburg aber auch zum Beispiel in Teilen Afrikas und Kanadas gesprochen. Insgesamt in mehr als 50 Ländern!

Um diese Vielfalt in den Klassenraum zu holen, nutzen wir in der Sekundarstufe I das Lehrbuch „À plus“ mit den verschiedenen Begleitmaterialien, die die Schülerinnen und Schüler zunächst nach Straßburg, dann nach Montpellier und schließlich in die französische Hauptstadt, nach Paris, und Kanada entführen. Insbesondere in den ersten Lernjahren sollen Lieder, Videos, Comics und Spiele den Spaß am Sprachenlernen fördern. Im ersten Jahr lernen die Schülerinnen und Schüler alle wesentlichen Elemente der französischen Sprache und bauen diese Kenntnisse dann in den folgenden Jahren aus. Die Sprachkompetenz entwickelt sich vom Gebrauch in einfachen, alltäglichen Situationen hin zu der Fähigkeit, komplexere Zusammenhänge darstellen und auch längere Texte lesen zu können. Aber natürlich nimmt auch das Sprechen einen immer größeren Raum ein. Für alle Schülerinnen und Schüler steht die Anwendung der Sprache im Mittelpunkt: Der Unterricht wird – soweit möglich – einsprachig gestaltet. Im dritten Lernjahr wird für alle Schülerinnen und Schüler eine Klassenarbeit durch eine Mündliche Kommunikationsprüfung ersetzt. Darüber hinaus lesen wir im vierten Lernjahr die erste Lektüre. Grundlagen für den Französischunterricht sind dabei stets die Kernlehrpläne sowie das schulinterne Curriculum.

In der Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler Französisch weiter (Ff) oder als neueinsetzende Fremdsprache (Fe) wählen – es ersetzt die zweite Naturwissenschaft.

Ziel der Fachschaft ist es, den Schülerinnen und Schülern einen sicheren Umgang im Französischen – sowohl mündlich als auch schriftlich – zu vermitteln. Dies geht stets mit der Schulung und Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen einher, die für das Leben in einer immer vernetzteren Welt wichtig sind.

Doch auch über den normalen Unterricht hinaus bieten wir Zusatzangebote an. Für das berufliche Weiterkommen gibt es jahrgangsübergreifend eine AG, die es ermöglicht, das lebenslang gültige Fremdsprachenzertifikat DELF in verschiedenen Niveaus zu erwerben.

Am deutsch-französischen Tag im Januar nehmen außerdem regelmäßig Schülergruppen am Internet-Teamwettbewerb teil und beweisen dabei nicht nur Kenntnisse über unser Nachbarland, sondern auch Teamfähigkeit und Medienkompetenz.

Das Highlight ist jedoch der Austausch mit unserer Partnerstadt Châteauneuf-sur-Loire, den wir für interessierte Schülerinnen und Schüler im zweiten und dritten Lernjahr anbieten. Diese haben dann die Möglichkeit, das französische Familien- und Schulleben hautnah vor Ort kennenzulernen. Der Austausch findet alle zwei Jahre statt. Der erste Kontakt erfolgt über Briefe/E-Mail im ersten und zweiten Lernjahr. Der Besuch der französischen Austauschpartner erfolgt in der Regel in der Adventszeit, so dass typisch deutsche Einrichtungen wie der traditionelle Weihnachtsmarkt bestaunt werden können. Unser Gegenbesuch erfolgt im April/Mai bei (hoffentlich) deutlich höheren Temperaturen. Aus diesen Begegnungen haben sich immer wieder länger andauernde Freundschaften entwickelt, die zeigen, was das Fremdsprachenlernen bewirken kann.

Schulinterne Lehrpläne