Fachschaft Sozialwissenschaften

Personen in der Fachschaft

Mitglieder der Fachkonferenz: Denny Bamberger, Silke Delbrügge, Nicole Franzke-Dill, Andreas Glink, Waldemar Kiesner, Wilhelm Padberg, Anna Schraub

Fachvorsitzender: Andreas Glink

Über die Arbeit in der Fachschaft

Die Fachschaft Sozialwissenschaften besteht momentan aus fünf Lehrkräften mit dem Wunsch, unsere Schülerinnen und Schüler durch die Behandlung von lebensrelevanten Themenbereichen für das Fach Politik und Sozialwissenschaften zu begeistern.

Warum Du SoWi wählen solltest…

Du möchtest begreifen, was auf der Welt passiert? Du findest es wichtig, Zusammenhänge im Bereich Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zu verstehen? Du möchtest Dir eine eigene Meinung bilden und diese in Diskussionen auch überzeugend vertreten können?

Dann bist Du bei uns genau richtig!

Bei uns kannst Du all diese Kompetenzen erreichen, Dir ein Grundwissen in den Bereichen Ökonomie, Soziologie und Politik erarbeiten, die Anwendung dieses Grundwissens in Diskussionen erlernen und die Fähigkeit schulen, Deine eigene Meinung begründet zu vertreten. Gemeinsam arbeiten wir an Deiner Teamfähigkeit, Kommunikations- und Präsentationskompetenz.

Die Zusammensetzung des Fachs

Generelle Informationen zum Fach

Das Fach Sozialwissenschaften gliedert sich in die drei wissenschaftlichen Disziplinen Politikwissenschaften, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften. Das Zusammenwirken der drei Disziplinen schafft die Voraussetzung für den Erwerb von Kompetenzen zur Erschließung der gesellschaftlichen, der politischen und der ökonomischen Wirklichkeit in ihrer gegenseitigen Bedingtheit. Im Vordergrund steht die Hinführung der Schülerinnen und Schüler zu selbständigen und mündigen Bürgern.

Politik in der Sekundarstufe I

Bereits in der Sekundarstufe I werden alle drei Teildisziplinen der Sozialwissenschaften sukzessive an die Schülerinnen und Schüler herangeführt. Dabei orientieren sich die Lehrkräfte bei den zu vermittelnden Inhalte und Kompetenzen am Leistungsniveau der Schülerinnen und Schüler und schenken der Lebenswelt der jungen Lerner eine besondere Beachtung. Handlungsorientiertes Lernen findet in diesem Kontext eine rege Anwendung. So gehört es zur Selbstverständlichkeit im Politikunterricht politische Debatten mit der Annahme unterschiedlicher Rollen durchzuführen, sodass sich die Schülerinnen und Schüler in andere Standpunkte hineinversetzen müssen und somit lernen andere Menschen zu verstehen. Auch der eigene Standpunkt wird durch die Multiperspektivität des Unterrichtes hinterfragt und auf das Neue justiert. Gerade die Teildisziplinen Ökonomie und Soziologie laden zum experimentellen und selbstentdeckenden Lernen ein.

Am Städtischen Gymnasium Bad Laasphe wird Politikunterricht in den Klassen 6, 8 (epochal) und 9 erteilt.

Sozialwissenschaften in der Sekundarstufe II

In der Einführungsphase baut der Unterricht auf die bereits in der Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen der drei Disziplinen Ökonomie, Politik und Soziologie auf. Auch hier steht die Orientierung an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler bei der Vermittlung von Fachwissen und Kompetenzen im Vordergrund. Durch den Einsatz eines vielfältigen Repertoires an methodischen  Zugängen werden die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler ausgebaut und vertieft.

In den Grundkursen der Qualifikationsphase werden vertiefende Inhalte bearbeitet und die Sach-, Urteils-, Methoden- und Handlungskompetenzen des sozialwissenschaftlichen Unterrichtes weiter ausgebaut.

Kompetenzbereiche

Die Zusatzkurse beinhalten eine komprimierte Darstellung der Inhalte und Kompetenzen des Sozialwissenschaftsunterrichtes von der Einführungsphase bis zur Qualifikationsphase. Dabei werden Schülerinnen und Schülern die drei Hauptkomponenten des Faches Sozialwissenschaften an aktuellen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Problemstellungen nahgebracht.

Neben diesen Rahmenvorgaben gilt übergeordnet für das Fach Sozialwissenschaften der sog. „Beutelsbacher Konsens“, der ein Kontroversitätsgebot beinhaltet: Alles, was in der Gesellschaft kontrovers ist, ist auch im Unterricht kontrovers zu behandeln.

Der Beutelsbacher Konsens im Wortlaut

Was dir die Fachschaft Sozialwissenschaften bietet

Um dir die Inhalte unseres Faches greifbar zu machen, verfolgen wir als Fachschaft das Ziel, dir möglichst viele Chancen zu geben, selbst aktiv zu werden und Unterrichtsprozesse in Formen von Projektarbeiten mit zu gestalten.  Dies geschieht zum einen innerhalb des regulären Fachunterrichts, zum anderen aber auch im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften. 

Beispielhaft lassen sich in diesem Zusammenhang die Befragung von Geflüchteten im Politikunterricht zum Thema Integration sowie die Teilnahme an einem Wettbewerb nennen, der die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase zur Siegener Einrichtung „Cafe Patchwork“ führte. 

Zukünftig ist von der Fachschaft eine Arbeitsgemeinschaft vorgesehen, die sich gesondert der Teilnahme an politischen und wirtschaftlichen Schülerwettbewerben widmen wird. Hier erhältst du die Gelegenheit, dich beispielsweise intensiv mit Themen wie „Islam und Demokratie“, „Junge Flüchtlinge bei uns“ oder „Hallo, ich bin dein digitales Ich“ zu beschäftigen.

Wir bringen also vor allem Aktionen und Themen in die Schule, die in unserem gesellschaftlichen Leben von zentraler Bedeutung und in den Nachrichten präsent sind und dir die Möglichkeit eröffnen, politische, soziale und wirtschaftliche Themen unmittelbar zu erleben.

Angebote, AGs und Wettbewerbe

Planspiel Schule / Wirtschaft:

Jedes Jahr bietet die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordrhein-Westfalen ein Internetplanspiel zum Thema „Wirtschaft“ für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II an Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs an. Es handelt sich hierbei um ein Unternehmsplanspiel, welches über das Internet durchgeführt wird. Dieses Jahr nahmen insgesamt 315 Gruppen teil.

Bei dem Planspiel bilden mehrere Schülerinnen und Schüler eine Spielunternehmen, welches sich mit einem Produkt, dieses Jahr ein DVD-Player, auf dem virtuellen Markt behaupten muss.

Aufgabe ist es, sein Unternehmen zu leiten und natürlich hierbei die notwendigen Entscheidungen wie etwa Investitionen, Materialbeschaffung, Personal, Produktionsumfang, Marketing und Finanzierung, selbst zu treffen.

Die getroffenen Entscheidungen werden per Datenmaske eingelesen und am Ende der Spielrunde virtuell ausgelesen. So ergibt sich ein virtueller Markt, auf dem die Schülerinnen und Schüler sehen können, wir ihr Unternehmen derzeit abschneidet. In den nächsten Spielrunden geht es nun darum die Entscheidungen dem Markt anzupassen, um sein Startkapital möglichst zu vermehren und so Gewinne zu erzielen.

Ziel des Spiels ist es, das Wissen über wirtschaftliche und betriebliche Zusammenhänge durch eigene, praxisorientierte Entscheidungen zu erkunden und bereits vorhandenes Vorwissen zu festigen und zu vertiefen. Darüber hinaus sollen natürlich auch Kompetenzen wie der Umgang mit modernen Medien und Teamfähigkeit geschult werden.

Dieses Jahr nahmen gleich drei Gruppen am Planspiel SCHULEWIRTSCHAFT teil und verbuchten so für sich nicht nur die erfolgreiche Teilnahme, sondern auch die damit verbundenen neuen Kenntnisse um Betriebswirtschaft und Marktprozesse. 

Berichte von Wettbewerben und Aktionen der Fachschaft

Wettbewerb Hauptwohnsitz: Straße?!

Bei der Teilnahme am Wettbewerb Hauptwohnsitz: Straße?! beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit dem Themengebiet der Wohnungslosigkeit und thematisierten auch institutionelle Hilfen für von Obdachlosigkeit betroffene Menschen. Um einen tieferen Einblick zu gewinnen, reiste eine Schülergruppe nach Siegen und besuchte die Einrichtung „Cafe Patchwork“, welche Obdachlosen die Möglichkeit zum Tagesaufenthalt bietet. Vor Ort konnten die Schülerinnen und Schüler ein Gespräch mit dem Leiter der Einrichtung führen, und einen direkten Einblick in die alltägliche Arbeit in einer solchen Einrichtung und in die Schicksale und Lebensgeschichten von Obdachlosen bekommen.  Gerade der direkte Kontakt mit Mitarbeitern der Einrichtung Cafe Patchwork, der Flüchtlingshilfe und Geflüchteten vermittelte den Schülerinnen und Schülern einen tiefen Einblick in die behandelten Themengebiete. Sie erlebten den direkten Austausch mit den Beteiligten, was Alle sehr bewegte.  

Schulinterne Lehrpläne

Schulinterner Lehrplan Sozialwissenschaften Sek.I
Download / 133.99 KB / 10. Februar 2017 / 49 Downloads

Schulinterner Lehrplan Sozialwissenschaften Sek.II
Download / 548.96 KB / 10. Februar 2017 / 54 Downloads

Nützliche Internetquellen

Kontakt

Steinackerstraße 10
57334 Bad Laasphe
Festnetz: (02752) 20 83-0
Fax: (02752) 20 83-25
www.gymbala.de
info@gymbala.de

Studium & Beruf

Schließfächer

Die Firma Astra Direkt hat an unserer Schule die Organisation und Bereitstellung von Schließ-fächern übernommen. Weitere Informationen auf der Firmenhomepage.

Schüler Online