Mitglieder der Fachkonferenz:

Horst Gierhardt

Fachvorsitz:

Horst Gierhardt

Vertretung Fachvorsitz:

N.N.

Aus Sicht der Gesellschaft für Informatik e.V. sollen Schulen Schülerinnen und Schüler grundlegende, allgemeine Kompetenzen für informatisches Denken und Handeln erwerben. Für ein Verständnis der heutigen Welt benötigen alle Heranwachsenden Kenntnisse zu den Prinzipien der Informationsverarbeitung und -übertragung. Das Verstehen und das Anwenden allgemeiner informatischer Konzepte sind dabei wichtiger für das weitere Leben der Schülerinnen und Schüler als kurzlebige Schulungen zum Umgang mit bestimmten Programmen oder die Reduktion des Computers auf seine Funktion als Medium.

In der Sekundarstufe I kann Informatik als Wahlpflichtfach in den Jahrgangsstufen 8 und 9 gewählt werden. Neben einer vertieften Behandlung von Office-Programmen (insbesondere Tabellenkalkulation) werden erste Grundlagen der Programmierung behandelt. Kryptographie, technische Grundlagen der Informatik und die Grundlagen von Netzwerken und dem Internet sind weitere Themen. Die 9. Jahrgangsstufe schließt ab mit einem Projekt zur Roboter-Programmierung.

In der Sekundarstufe II kann Informatik als Grundkursfach und im Abitur als 3. oder 4. Prüfungsfach gewählt werden, wobei Vorkenntnisse aus dem Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe I ausdrücklich nicht erforderlich sind.

Von den verschiedenen Wettbewerben sei hier insbesondere der Informatik-Biber erwähnt, an dem alle Schüler von Informatikkursen seit Jahren sehr motiviert und erfolgreich teilnehmen.

Neben der reinen Informatik gibt es weitere Angebote der Schule zur informationstechnischen Grundbildung. In der Jahrgangsstufe 7 nimmt jeder Schüler in einem Halbjahr an einem Kurs mit einer Wochenstunde zur Einführung in die Arbeit mit Standard-Office-Programmen und die Arbeit im Internet teil. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft kann der Staatliche EDV-Führerschein NRWì erworben werden.

Seit Beginn des Schuljahres 2019/20 wird für die Jahrgangsstufe 5 ein Förderkurs Robotik angeboten, in dem sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Aufbau und der Programmierung von Lego-Robotern auseinandersetzen. Dabei werden verschiedene Sensoren genutzt, die beispielsweise zur Abstandsmessung oder Farberkennung dienen. Seit dem Schuljahr 2020/21 gibt es zudem die Möglichkeit, ab der Jahrgangsstufe 6 eine darauf aufbauende Robotik-AG zu besuchen.

In den Klassen 5 und 6 soll zum Schuljahr 2021/22 ein Pflichtfach Informatik eingeführt werden. Dadurch sollen Schüler noch besser auf die heutige Lebens- und Arbeitswelt vorbereitet werden, die immer mehr von der Digitalisierung geprägt ist. Alle Kinder sollen beispielsweise Grundkenntnisse im Programmieren und Medienkompetenzen im Unterricht erlernen.

Übersicht zum kompetenzorientierten Lehrplan Informatik 9-10
Download / 95.45 KB / 22. Februar 2021 / 1 Downloads

Schulinterner Lehrplan Informatik Sek.II
Download / 428.93 KB / 22. Februar 2021 / Downloads

Grundsätze der Leistungsbewertung Ergänzung Informatik
Download / 99.72 KB / 22. Februar 2021 / Downloads