Fachschaft Kunst 2018/19

Personen in der Fachschaft

Mitglieder der Fachkonferenz: Karin Fischer, Katharina Molly Lang, Bettina Warnecke

Fachvorsitzende: Karin Fischer

Über die Arbeit in der Fachschaft

Die Fachschaft Kunst besteht zurzeit aus drei Lehrerinnen. Frau Fischer und Frau Lang unterrichten sämtliche Jahrgangsstufen, Frau Warnecke die Jahrgangsstufen bis zur Einführungsphase.

„Fantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt.“
Albert Einstein (1879 – 1955)
 

Die Kunsträume sind modern ausgestattet; wir legen beim bildnerischen Gestalten großen Wert auf die Förderung von Kreativität und Individualität.

Ideenreichtum und erfinderisches Denken sind die Grundlage von Problemlösungen und  Innovationen im persönlichen und gesellschaftlichen Leben. Deshalb arbeiten die Schüler und Schülerinnen aller Jahrgänge mit vielen verschiedenen Techniken und Materialien.

Darüber hinaus setzen sie sich mit zahlreichen Künstlern, Kunstrichtungen und Kunstepochen auseinander um individuelle Darstellungsweisen und die Stile verschiedener Kunstepochen kennen zu lernen und zu verstehen. Der Unterricht basiert auf den vom Ministerium vorgegebenen kompetenzorientierten Kernlehrplänen.

Generell wird das Fach Kunst an unserer Schule in der Sekundarstufe I in den Klassen 5, 6, 7 und 9 unterrichtet. In den Klassen 5 und 6 findet Unterricht nach dem Kunst-Musik-Theater – Modell statt: Schüler können Kunst als Schwerpunktfach wählen oder erhalten Kunst als Ergänzungsunterricht.

In der Sekundarstufe II haben die Schüler die Möglichkeit, das Fach Kunst von der Einführungsphase bis zur Qualifikationsphase zu wählen, darüber hinaus als 3. oder 4. Abiturfach.

In der Qualifikationsphase I wird zusätzlich der Projektkurs „Fotografische Bildsprachen“ angeboten. Ein weiteres Angebot für alle kunstinteressierten Schülerinnen und Schüler ist die Kunst-AG.

Unterrichtsinhalte:

Klasse 5

In der Klasse 5 stehen die Bereiche Malerei, Zeichnen und plastisches Gestalten auf dem Lehrplan. Die Schülerinnen und Schüler spielen mit Farbe, Form und Zufall (z.B. Decalcomanie, Drucken mit unterschiedlichen Materialien, Frottage), sie lernen Farben gezielt zu mischen, zu beschreiben und ihre Wirkungen zu deuten. Im Bereich des Plastischen Gestaltens arbeiten sie mit  Pappe, Karton, Pappmaché, Fundstücken, Naturmaterialien, Stoffen. Sie gestalten z.B. Fantasiehüte, Fortbewegungsmittel, Stadtansichten.

Außerdem beschäftigen sie sich zeichnerisch mit Schriftgestaltung und der Illustration von Bildgeschichten. In Anlehnung an große Künstler gestalten sie auch eigene Selbstbildnisse.

Bereits vor Weihnachten werden die ersten Werke der Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines bunten Abends in der Aula präsentiert.

Klasse 6

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 zeichnen, malen, collagieren und stellen Plastiken her. Sie gestalten Strukturen und Muster (Künstlerbezug: Albrecht Dürer), beschäftigen sich malerisch mit Farbkontrasten (Künstlerbezug: Franz Marc) und mit  Luft- und Farbperspektive in Landschaftsbildern (Künstlerbezug: Caspar David Friedrich). Ferner fertigen sie Collagen mit Fotos aus Zeitschriften zu unterschiedlichen Themen.

Im Bereich des plastischen Gestaltens arbeiten sie mit Ton (Gegenstände/Gefäße in verschiedenen Aufbautechniken) und gestalten Baumhäuser aus Naturmaterialien.

Am Schuljahresende werden die Werke im Rahmen einer Musik- und Tanzveranstaltung gezeigt.

Klasse 7

Im Kunstunterricht der Klasse 7 werden Themen aus den Bereiche Zeichnen, Malerei und plastisches Gestalten behandelt. Unter anderem werden ganz neu die Zentralperspektive und die Farbperspektive eingeführt, die Maltechniken des Impressionismus‘ kennengelernt, die Macht der Farben um Gefühle darzustellen entdeckt sowie Flugobjekte nach Da Vinci und fantasievolle Mischwesen gestaltet.

Klasse 9

Im Kunstunterricht der Klasse 9 liegt der Fokus auf dem Zeichnen und der Malerei. Themen sind unter anderem das abbildhafte Zeichnen, bei dem beispielsweise die Naturalismuskriterien kennengelernt werden. Aufbauend auf das Thema „Perspektive der Klasse 7“ wird die Übereckperspektive eingeführt. In Verbindung mit dem Surrealismus nach Dali und Magritte gestalten die Schülerinnen und Schüler Werbung.

Da das Fach Kunst als Grundkurs in der Oberstufe auch schriftlich gewählt werden kann, werden die einzelnen Unterrichtsinhalte grundsätzlich theoretisch umfassend vorbereitet.

Einführungsphase

Vorbereitender Unterricht für die Oberstufe, Grundkurs Kunst

Es wird gezeichnet in Anlehnung an die Künstlerinnen Jorinde Voigt und Isabella Quintanilla (Thema: Von der freien grafischen Gestaltung zum Gegenstand) und  gemalt  (Themen: Farbe – Das Bild der Wirklichkeit in der Malerei/Stillleben, expressive Gestaltungsmöglichkeiten durch Material, Farbe und Form/Landschaften). Die Schülerinnen und Schüler gehen generell der Frage nach: Was ist Kunst? Außerdem erstellen sie plastische Gebilde aus Fundstücken und diversen Materialien, wie Pappmaché, Ton, Draht, Papier, Karton (Thema: Die plastische Form im Raum). Immer wieder finden Beispiele aus der Kunstgeschichte Einzug in den Unterricht, die analysiert und betrachtet werden.

Qualifikationsphase I

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich u.a. mit den künstlerischen Sichtweisen und Haltungen zwischen Distanz und Nähe im grafischen und malerischen Werk von Pablo Ruiz y Picasso, Gerhard Richter, mit der Konstruktion von Wirklichkeit in individuellen und gesellschaftlichen Kontexten − im malerischen und grafischen Werk (1790 – 1825) von Francisco de Goya und in den fotografischen Werken von Thomas Struth. Sie zeichnen und malen abbildhafte und abstrakte Porträts, fertigen Collagen zu Themen, die sie bewegen, wie z.B. Meinungsfreiheit. Sie lernen künstlerische Verfahren und Strategien der Bildentstehung in individuellen und gesellschaftlichen Kontexten kennen, wie in aleatorischen sowie zwei- und dreidimensionalen kombinatorischen Verfahren bei Max Ernst und in kombinatorischen Verfahren bei Hannah Höch  Dabei gestalten sie selbst Bilder in Frottage-, Grattage- oder Decalcomanie-Technik und fertigen Collagen an.

Qualifikationsphase II

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit der Konstruktion von Erinnerung in den Installationen und Objekten von Louise Bourgeois und anderen Künstlern auseinander, sie fertigen auch eigene Installationen zu der Thematik.

Schließlich beschäftigen sie sich mit ihrer eigenen Zukunft, mit individuellen Träumen und Plänen sowie mit aktuellen gesellschaftskritischen Themen und gestalten dazu plastische oder zweidimensionale Werke mit unterschiedlichen Materialien und Techniken.

Weitere Aktivitäten aus der Fachschaft

Ausstellungen  

Die Präsentation der Werke der Schülerinnen findet häufig in Zusammenarbeit mit anderen Fachschaften im Rahmen verschiedener Schulveranstaltungen statt.

Auch steht der Besuch von Museen und Kunstausstellungen auf dem Programm der Kunstkurse in der Oberstufe.

Schulkalender

Jedes Jahr denken sich die Mitglieder der Fachkonferenz Kunst (Schüler, Eltern, Lehrer) ein neues Motto für einen Kunstkalender aus, in dem Werke von Schülerinnen und Schülern aller Altersklassen veröffentlicht werden.

Projektkurs „Fotografische Bildsprachen“

Für Schüler und Schülerinnen der Qualifikationsphase 1 besteht die Möglichkeit, anstelle einer Facharbeit zu schreiben, einen Projektkurs zu belegen.

Formaler Projektrahmen

Das Projektthema „Fotografische Bildsprachen“ beschäftigt sich mit der fotografischen Bildgestaltung, von der Motivwahl über die Bildaufnahme, der digitalen Bildbearbeitung bis zur Präsentation im öffentlichen Raum.

Dabei entwickeln die Schüler und Schülerinnen während ihrer fotografischen Experimente selbst inhaltliche Themen und Schwerpunkte (Pflanzen- und Landschaftsaufnahmen, Personen- und Tierdarstellungen,  Bewegung, Ruhe, Licht und Schatten, Strukturen,  etc.).

Die praktische Arbeit soll fundiert werden mit theoretischem Wissen zur Geschichte und Theorie der Fotografie und zu verschiedenen Wahrnehmungs- und Gestaltungsgesetzen.

Am Ende des Schuljahres findet eine Ausstellung der Arbeiten statt.

Kunst AG

Schüler/innen aller Jahrgangsstufen ist die Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft Kunst möglich. Hier werden unterschiedliche Projekte bearbeitet. Die Erstellung von Figuren aus Holz, die auf dem jährlichen Weihnachtsmarkt, im Wabachbad oder bei  anderen Veranstaltungen der Stadt Bad Laasphe zu sehen sind, stellen nur ein Beispiel dar.

Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Bad Laasphe

Die Teilnahme am jährlichen Weihnachtsmarkt ist inzwischen zu einer festen Einrichtung des Städtischen Gymnasiums geworden. Hier präsentieren Schüler und Schülerinnen zusammen mit Lehrern und Eltern u.a. selbst erstellte weihnachtliche Bastelarbeiten und bieten anderen Kindern die Möglichkeit, eigene kleine Kunstwerke anzufertigen.

Kernlehrpläne

Kernlehrplan Kunst Sek. I
Download / 136.55 KB / 18. März 2019 / 24 Downloads

Kernlehrplan Kunst Sek. II
Download / 272.54 KB / 18. März 2019 / 5 Downloads

Kompetenzen für das Unterrichtsfach

Kompetenzen Kunst Sek. I
Download / 147.30 KB / 18. März 2019 / 8 Downloads

Kompetenzen Kunst Sek. II
Download / 104.89 KB / 18. März 2019 / 9 Downloads

Materialien zum Fach