Ein Musikabend mit Talent und Können

Trotz der Fußballweltmeisterschaft war die Aula gut besucht. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5, 6 und 9 bis 11 boten ihrem Publikum ein gelungenes, abwechslungsreiches und begeisterndes Musikprogramm. Im Rahmen des Musikabends wurde dem Aula-Technik-Team ein neues digitales Mischpult übergeben.

Über das neue Mischpult freuten sich der zuständige Lehrer Sebastian Näther und sein Technik-Team Elias Ardischoll, Johannes Exner, Moritz Herrmann und Jonathan Weigand. Bei dieser Investition in Höhe von etwa 4.000 Euro waren der Förderverein der Schule und die Schulpflegschaft beteiligt. Da das Städtische Gymnasium in der 5. und 6. Jahrgangsstufe die Wahlpflichtfächer Musik, Kunst, Tanz und Theater anbietet, ist das neue digitale Mischpult eine zeitgemäße und sinnvolle Bereicherung für künftige Aula-Veranstaltungen in diesen Fächern.

Der alljährliche Musikabend am „Städtischen“ wurde von Musiklehrer Sebastian Näther moderiert. Er gehörte mit Musiklehrerin Ulrike Halbach und Musiklehrer Karl-Friedrich Wahler zu den Programmverantwortlichen. Unter der Leitung von Ulrike Halbach begann die Orchestergruppe der Klasse 5 mit einem Menuett von J.S. Bach und einem kurzen, schwungvollen Stück von Michael Klomfaß, das den Titel „Classical touch“ trägt. Der Musik-Ergänzungskurs der Klasse 5 setzte das Programm mit einem populären klassischen Stück von W.A. Mozart fort, nämlich mit dem 3. Satz aus „Eine kleine Nachtmusik“. Es folgte ein fröhliches, eingängiges Stück mit dem Titel „Party Pop“ von Petra Hügel. Die dann folgenden Soloauftritte von Saskia Zepp (Benfe) und Franziska Hamloch (Zinse), beide aus der 5. Klasse,  waren erste Höhepunkte des Abends. Auf dem Klavier spielte Saskia Zepp den Titanic-Song „My heart will go on“ und erhielt dafür viel Applaus genauso wie Franziska Hamloch mit „Life is wonderful“. Viel Beifall bekam auch der Musik-Ergänzungskurs der Klassen 5 unter der Leitung von Sebastian Näther für seine Interpretation des bekannten Reinhard Mey-Songs „Der Mörder ist immer der Gärtner“ von Reinhard Mey und das musikalische Thema „Grüße von Star Wars“.

In der weiteren Programmabfolge präsentierten die Schüler des Wahlpflichtbereichs Kunst der Klassen 5 und 6 ihre künstlerischen Arbeiten, und zwar Gemaltes, Collagen und Bastelarbeiten aus Pappe oder Holz. Besondere Beachtung fanden die Baumhäuser aus Holz, in denen Lampen und Lichter leuchteten, die mittels Batterien betrieben wurden. Kunstlehrerin Bettina Warnecke zeigte sich bei der Präsentation der Baumhäuser besonders begeistert. Im Foyer der Aula wurden den Besuchern des Musikabends die Exponate gezeigt, die die Schülerinnen und Schüler zum Thema „Leben in einer utopischen Stadt“ erstellt hatten. An allen ausgestellten Arbeiten waren die Freude und Fantasie der Schülerinnen und Schüler bei ihrer künstlerischen Betätigung erkennbar.

Im weiteren Verlauf wagte sich Sebastian Näther mit dem Musik-Ergänzungskurs der Klasse 6 an das Vorspiel zur Oper „Orfeo“, der ersten überlieferten Oper. Der sich anschließende Prolog von Claudio Monteverdi wurde konzentriert nach dem Dirigat des Musiklehrers gespielt. Der von Ulrike Halbach geleitete Musik-Ergänzungskurs präsentierte unter großem Beifall südamerikanische Rhythmen. Im Anschluss spielte zunächst Lena Wagner allein die Titelmelodie zu „Pippi Langstrumpf“ und danach zusammen mit Lucas Bätzel (beide Bad Laasphe) dreihändig das Stück „Faded“ von Alan Walker.

Jetzt trat Musiklehrer Karl-Friedrich Wahler auf den Plan und überzeugte die Anwesenden mit einem Stomp-Programm. Schüler der Klassen 9 machten mit Alltagsgegenständen, z.B. mit Besen, Bürsten oder Basketbällen, rhythmische Musik. Der Musikkurs von Ulrike Halbach aus der Jahrgangsstufe 10 präsentierte mit der Instrumentierung Gitarre, Piano, Cajon und Chor die bekannten Pop-Songs „Photograph“ von Ed Sheeran und „Wonderwall“ von Oasis. Der begeisternde und abwechslungsreiche Musikabend endete mit einer Zugabe. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11, und zwar Natalie Metzler, Sophia Kuhli (beide Gesang), Max Ringhut (Schlagzeug) und Julian Menn (Piano) spielten den Titelsong des James Bond-Films „Skyfall“ von Adele. Das Publikum dankte den talentierten Musikern in der Aula des Städtischen Gymnasiums mit lang anhaltendem Beifall und stehenden Ovationen.

Kontakt

Steinackerstraße 10
57334 Bad Laasphe
Festnetz: (02752) 20 83-0
Fax: (02752) 20 83-25
www.gymbala.de
info@gymbala.de

Studium & Beruf

Schließfächer

Die Firma Astra Direkt hat an unserer Schule die Organisation und Bereitstellung von Schließ-fächern übernommen. Weitere Informationen auf der Firmenhomepage.

Schüler Online