Fragt man die Schülerinnen und Schüler der neuen Klassen 5 des „Städtischen“, wie es ihnen bisher an ihrer Schule gefällt, so blickt man in strahlende Gesichter. Aufgeregt wird von dem ersten Schultag und den ersten beiden Wochen berichtet: Auch wenn man am ersten Tag ruhig etwas länger hätte schlafen können, zumal die Begrüßungsfeier in der Aula erst um 9.00 Uhr begann, so wurden doch viele Kinder nicht durch den Wecker, sondern die Vorfreude auf die schon bekannten Mitschüler, die künftige Klassenlehrerin und die neue Schule geweckt. Schließlich lagen nun schon die Sommerferien zwischen der ersten Begegnung am Kennenlernnachmittag in der Schule und dem Schulstart.

Begrüßt wurden die Kinder in der mit Blumen geschmückten Aula von dem kommissarischen Schulleiter Steffen Roth und der Erprobungsstufenkoordinatorin Sandra Haberkorn. Doch nicht nur die Schulleitung hieß die neuen Fünftklässler willkommen, sondern auch ältere Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, Lena Wagner (Bad Laasphe) und Lucas Bätzel (Saßmannshausen) und Liana Altergott (Oberhörlen), begrüßten auf dem Flügel ihre neuen Mitschüler mit den Stücken „Pippi Langstrumpf“, „Faded“ und „Pirates of the Caribbean“.  Der Tag klang schließlich mit einem Schulgottesdienst in der evangelischen Kirche Bad Laasphe aus. Dieser wurde von Pfarrer Steffen Post und der Klasse 6c zusammen mit ihrer Religionslehrerin Ulrike Halbach und dem Musiklehrer Karl-Friedrich Wahler zu dem Thema „Roter Faden“ vorbereitet.

Sich besser kennenlernen und die neuen Unterrichtsfächer

Aber auch nach dem ersten Tag am Städtischen kehrte noch nicht der Alltag ein. Schließlich musste noch die Schule vom bereits bekannten Klassenraum aus etwas genauer erkundet werden: Die Klassenlehrerinnen Julia Arnold und Larissa Heck schickten die Kinder auf eine Schulrallye. Außerdem hatte man auch noch nicht jeden Mitschüler vor den Ferien so genau kennengelernt, so dass dafür auch der Donnerstag genutzt werden konnte, da noch kein regulärer Unterricht stattfand. Doch selbst auf die verschiedenen Fächer und die neuen Lehrerinnen und Lehrer waren die neuen Fünftklässler sehr gespannt: Und los ging der Unterricht! Neben einigen bekannten Fächern wie z.B. Deutsch, Mathematik, Sport und Kunst erschienen auf dem Stundenplan noch andere Fächer: Tanz, Theater und Orchester. So begannen schon am 3. Schultag die sogenannten Schnupperwochen im musisch-künstlerischen Bereich: Die Schüler lernen nämlich am Städtischen zunächst diese Fächer näher kennen, um sich dann eines auszusuchen und als Schwerpunktfach zu wählen. Auch das Fach „Lernen lernen“ scheint recht spannend zu sein: Lernt man doch, wie man sich nach dem Lernen entspannen kann, zum Beispiel mit einer Traumreise, aber auch wichtige Fertigkeiten wie das Verstehen von Texten, die Schultasche zu packen oder auch seinen Schreibtisch zu gestalten.

Klassenpaten

Außer den Klassenlehrerinnen haben die Fünftklässler noch ältere Schüler, die sich als Klassenpaten engagieren und so manche Tricks und Kniffe, vielleicht auch im Umgang mit den Lehrern, verraten können….

Es gibt also noch Vieles zu entdecken! Alles Gute und viel Spaß für die Schullaufbahn am „Städtischen“!