Das Jahr 2014 begann für unsere Schule erfreulich, da Schülerinnen und Schüler der Schule gleich bei zwei verschiedenen mathematischen Wettbewerben für ihre Erfolge ausgezeichnet wurden.

Bei dem landesweiten mathematischen Teamwettbewerb „Macht Mathe“ erreichten unsere Schülerinnen und Schüler unter 109 deutschen Schülergruppen einen 5., einen 8. und einen 11. Platz. Am 15. November 2013 nahmen 48 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12 des Städtischen Gymnasiums in 12 Teams mit jeweils vier Mitgliedern freiwillig an dem siebenstündigen Wettbewerb teil. Da pro Schule nur drei Gruppen für den Wettbewerb nominiert werden durften, mussten schulintern bereits 9 Teams ausscheiden. Die drei besten Schulteams wurden von den Mathematiklehrern Steffen Roth und Winfried Damm ausgewählt. In einem anonymisierten Auswertungsverfahren wurde jetzt das landesweite Ranking aller teilnehmenden Gruppen bekanntgegeben.

In dem anspruchsvolleren Wettbewerb, der sich vor allem an Schülerinnen und Schüler aus Leistungskursen Mathematik richtet, konnten Sahra Ghalebikesabi, Lien Nguyen (beide Bad Laasphe), Jessica Hartisch (Sohl) und Christina Waizel (Hommertshausen) aus der Jahrgangsstufe 12 für das Städtische Gymnasium einen 5. Platz in der Landesrunde erringen.
In dem Wettbewerb, der für Teams aus den Grundkursen Mathematik ausgeschrieben worden war, erreichten Adrian Cierpka (Niederlaasphe), Johannes Hackler (Rüppershausen), Philipp Klein (Puderbach) und Tim Müsse (Weidenhausen) aus der Jahrgangsstufe 10 in der Landesrunde einen 8. Platz sowie Ann-Theres Schneider (Bad Laasphe), Christina Biberger, Alina Blöcher (beide Wallau) und Luisa Theophel (Kleingladenbach) aus der Jahrgangsstufe 12 einen 11. Platz.

Alle drei Teams der Schule erhielten für ihren Erfolg Urkunden vom nordrhein-westfälischen Schulministerium. Schulleiter Winfried Damm gratulierte allen Schülerinnen und Schülern und dankte dem Vorsitzenden der Fachkonferenz Mathematik, Oberstudienrat Steffen Roth, der diesen Wettbewerb an der Schule koordiniert und betreut hatte.

Die Bestplatzierten der Kreisrunde der Mathematik-Olympiade wurden Ende Januar in der Aula des Evangelischen Gymnasiums Siegen-Weidenau im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in Anwesenheit von Vertretern der Politik, der Schulaufsicht, des Vereins Deutscher Ingenieure, der mathematischen Fachdidaktik sowie ihrer Eltern geehrt. Sie wurden von Studiendirektorin Miriam Wunderlich begleitet, die diesen Wettbewerb an der Schule koordiniert und betreut. Die Tatsache, dass 8 Teilnehmer der letztjährigen Kreisrunde erneut diese Runde der Mathematik-Olympiade erreicht hatten, macht deutlich, dass die erfolgreiche Teilnahme an diesem Wettbewerb schon zu einer Tradition am Städtischen Gymnasium geworden ist.

Vom unserer Schule erhielten folgende Preisträger der Kreisrunde ihre Urkunden und Geschenke: Olaf Lukas Hellmig, Clemens Jonas Hellmig (beide Bad Laasphe), Maximilian Löw (Hesselbach), Maria Müller (Achenbach), David Gerlach (Breidenbach) und Johannes Mayerle (Wallau).