Im Rahmen des Erziehungswissenschaftlichen Unterrichts der Q1 des „Städtischen“ besuchten insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen KiTas und Kindergärten von Bad Laasphe und Umgebung.

Das KiTa-Projekt erwuchs aus dem Unterricht, in welchem sich der Leistungskurs Erziehungswissenschaft von Frau Katharina Molly Lang seit Beginn des Schuljahres mit der kindlichen Entwicklung, darunter der kognitiven, der moralischen und der sprachlichen Entwicklung sowie der frühkindlichen Bildung, beschäftigt hatte. Auf der Basis ihres erworbenen Wissens entwickelten die Schülerinnen und Schüler Beobachtungsschwerpunkte sowie einen Fragenkatalog und kontaktierten die KiTas und Kindergärten in Bad Laasphe und Umgebung. In kleinen Gruppen wurden unter anderem die Ev. KiTa Farbklecks (Bad Laasphe) und die Ev. Kindertageseinrichtung Bäderborn (Bad Laasphe) besucht.

In der darauffolgenden Woche wurden die Ergebnisse der Beobachtungen und Befragungen u.a. zu den Themen, Sprach- und Kompetenzerwerb, Integration, Selbstständigkeit, Verantwortung und Nachhaltigkeit, Förder- und Bildungsangebot reflektiert und ausgewertet. Am Ende gab es hoch zufriedene Schülerinnen die Schüler, die viele interessante Beobachtungen machten und aufschlussreiche Interviews führen konnten. Gleichzeitig konnten sie eine anschauliche und nachhaltige Verknüpfung von Theorie und Praxis, von Schule und Lebenswelt vornehmen.