Kürzlich war es wieder soweit: Der Frühlingsball des „Städtischen“ stand an – eine alljährlich fest verankerte Veranstaltung im Terminkalender der Schule, für dessen Planung und Umsetzung stets die 11. Klasse zuständig ist. Auch in diesem Jahr hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 in den Wochen und Monaten zuvor ins Zeug gelegt und einen großen Aufwand betrieben.

In zahlreichen Planungskomitees musste der Frühlingsball bis ins kleinste Detail hinein organisiert und geplant werden – keine leichte Aufgabe für die Jugendlichen der 11. Jahrgangsstufe, ganz ohne Erfahrung. Im Laufe des Abends jedoch wurde klar: Der Frühlingsball 2019 war ein voller Erfolg! „Alle haben in der Vorbereitung zusammengearbeitet, ihre Aufgaben bekommen und dann auch zuverlässig erfüllt, wodurch wir die fehlenden Erfahrungswerte doch ganz gut kompensieren konnten“, lautete das positive Fazit von Jahrgangsstufensprecher Szymon Popiela im Gespräch mit der Siegener Zeitung.

Dessen Stellvertreterin Marie Kathleen Keller führte durch den Abend, die Stimmung im mit etwa 300 Besuchern voll besetzten Aula-Gebäude war hervorragend – nicht zuletzt aufgrund eines abwechslungsreichen Programms auf der Bühne. Highlight der Veranstaltung, da war man sich einig, stellte das Eigenregie geführte Theaterstück dar, das nach der Eröffnung durch Szymon Popiela zum Besten gegeben wurde. In stundenlanger Arbeit hatte Schülerin Hannah Völkel, die die Rolle der Regisseurin einnahm, das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm „Schneewittchen“ zu einer halbstündigen Aufführung umgeschrieben, in der sämtliche Figuren die Eigenschaften, Besonderheiten und typischen Sprüche der unterrichtenden Lehrer erhielten.

Es entstand eine humorvolle Inszenierung, bei der die Lehrer von den Jugendlichen auf lustige Art und Weise „auf die Schippe“ genommen wurden. Das Publikum war begeistert, honorierte den Einsatz mehrfach mit Szenenapplaus – auch die dargestellten Lehrer waren sichtlich amüsiert. „Das Theater war wirklich super, es wurde viel gelacht. In zwei Monaten dieses komplette Stück auf die Beine zu stellen, war wirklich nicht einfach, aber es hat dich definitiv gelohnt“, freute sich Jahrgangsstufensprecher Szymon Popiela im Nachgang. Einige stimmungsvolle Auftritte des Musik-praktischen Kurses der Q1 rundeten den Abend ab, bevor der diesjährige Frühlingsball in gemütlicher Atmosphäre ausklang.

Paul Ole Strack